Die Bezirksregierung Köln hat die Deutsche Vermögen als gemeinnützige Stiftung anerkannt.

Zweck der Deutsche Vermögen Stiftung ist die Beschaffung und Weitergabe von Mitteln zur Förderung:

  • der Jugend- und Altenhilfe,
  • von Kunst und Kultur,
  • der Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe,
  • internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens,
  • der Hilfe für politisch, rassisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge, Vertriebene, Aussiedler, Spätaussiedler, Kriegsopfer, Kriegshinterbliebene, Kriegsbeschädigte und Kriegsgefangene, Zivilbeschädigte und Behinderte sowie Hilfe für Opfer von Straftaten; Förderung des Andenkens an Verfolgte, Kriegs- und Katastrophenopfer; Förderung des Suchdienstes für Vermisste.

Gleichzeitig fungiert die Deutsche Vermögen Stiftung als Treuhänder für unselbständige Stiftungen.

Rechtsanwalt Dr. Lutz Förster als Inhaber der Kanzlei für Erbrecht und Stiftungsrecht mit über 20 Jahren Erfahrungen im Thema hat sich entschlossen, die Deutsche Vermögen Stiftung ins Leben zu rufen, um die dauerhafte und nachhaltige Treuhandschaft unselbständiger Stiftungen zu gewährleisten.

 

 

Dr. Lutz Förster

Dr. Lutz Förster

Tel. +49 (0) 2232–5796829
post@deutsche-vermögen.de